Montag, 08.05.17 to Montag, 08.05.17 - Athen

Politisches Kino: Nowhere to hide

In „Nowhere to Hide“ folgt Regisseur Zaradasht Ahmed dem Krankenpfleger Nori Sharif über fünf Jahre durch dessen Leben in einer der gefährlichsten Gegenden der Welt, dem so genannten „Dreieck des Todes“ in der irakischen Provinz Diyala, die nach dem Abzug der amerikanischen Truppen von Kämpfen zwischen Milizen und dem IS erschüttert wird.

zazdesign

Als die Islamisten immer näher rücken, muss auch Nori mit seiner Familie fliehen - und die Kamera ist immer an seiner Seite.

Auf Arabisch mit griechischen Untertiteln.

Im Anschluss findet eine Diskussion statt zum Thema „Journalismus in Kriegs- und Krisengebieten“ sowie zur Berichterstattung aus der Region des Nahen Ostens im allgemeinen.

Unsere Gäste sind:

  • der Journalist Sotiris Danezis
  • die Fotoreporterin Maro Kouri
  • der Fotojournalist Giorgos Moutafis
  • sowie Professor Giorgos Pleios (Fachbereich Kommunikation und Massenmedien der Universität Athen).
  • Moderation: Dimitra Kouzi

Eintritt frei

 

 

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Griechenland

Neof. Vamva Str. 4
10674 Athen
Griechenland

+30 210 72 44 670
+30 210 72 44 676

info(at)fes-athens.org

Kontakt

nach oben