Montag, 16.10.17 to Montag, 16.10.17 - Athen

Politisches Kino: Stranger in Paradise

Der Dokumentarfilm von Guido Hendrikx (72 Min., Holland 2016) hat Premiere in Athen. Auf Englisch mit griechischen Untertiteln.

Copyright: zazdesign

Ein Lehrer versucht, einer Gruppe von Flüchtlingen Mathematik beizubringen. Nicht derentwillen, sondern lediglich, um ihnen vor Augen führen zu können, was Flüchtlinge der Gesellschaft eigentlich kosten. Die Asylsuchenden widersprechen. Sie wollen arbeiten, einen Beitrag leisten. Doch der Lehrer macht ihre Illusionen zunichte. Changierend zwischen Spiel- und Dokumentarfilm reflektiert Stranger in Paradise in drei Akten über herrschende Kräfteverhältnisse. Ein politischer Essay über das Zerbersten von Träumen am harten Boden der Realität, über ein Dilemma, in dem es die eigene Position zu hinterfragen gilt.

Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren Dimitris Christopoulos (Panteion-Universität, Vorsitzender der International Federation for Human Rights) und Denis Zacharopoulos (Kunsthistoriker und künstlerischer Direktor der Pinakothek und der Museen der Stadt Athen). Die Diskussion moderiert Dimitra Kouzi.

Montag, 16. Oktober 2017, 20.00 Uhr in der TAINIOTHIKI TIS ELLADOS, Iera Odos 48 & Meg. Alexandrou 134-136, Keramikos

Eintritt frei

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Griechenland

Neof. Vamva Str. 4
10674 Athen
Griechenland

+30 210 72 44 670
+30 210 72 44 676

info(at)fes-athens.org

Kontakt

nach oben