Montag, 19.06.17 to Montag, 19.06.17 - Athen

Politisches Kino: The Venice Syndrome

Tourismus als Motor für wirtschaftliche Entwicklung? Ein Dokumentarfilm von Andreas Picheler über die Folgen des Massentourismus am Beispiel der Stadt Venedig.

 

 

Venedig – eines der begehrtesten Reiseziel, das dem Strom von Millionen Touristen jährlich nicht mehr gewachsen ist und daran zugrunde zu gehen droht. Andreas Pichler wirft in seinem Film einen kritischen, aber auch humorvollen Blick hinter die Kulissen der Tourismusindustrie und ein Schlaglicht auf die Konsequenzen des Massentourismus für die Zukunft Venedigs.

Im Anschluss findet eine Diskussion statt zur Entwicklung des Tourismus in Griechenland, seinen Perspektiven, den möglichen Gefahren und Herausforderungen.

Es diskutieren:

  • Roula Konstantopoulou, Journalistin
  • Giorgos Vernikos, Vorsitzender des Wirtschafts- und Sozialausschusses OKE, Generalsekretär des Verbandes der griechischen Tourismusunternehmen (SETE) und Ehrenvorsitzender der Vereinigung der griechischen Touristenyachtbesitzer
  • Periklis Lytras, Professor für Tourismus und stellvertretender Vorsitzender des TEI Athen
  • Moderation: Dimitra Kouzi

Italienisch und Deutsch mit griechischen Untertiteln.

Montag, 19. Juni 2017, 20.00 Uhr in der TAINIOTHIKI TIS ELLADOS, Iera Odos 48 & Meg. Alexandrou 134-136, Keramikos

Eintritt frei

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Griechenland

Neof. Vamva Str. 4
10674 Athen
Griechenland

+30 210 72 44 670
+30 210 72 44 676

info(at)fes-athens.org

Kontakt

nach oben